Labelliste von „Domino (CND)“. © 21.04.2018 by Henry König

Erstvertrieb: Domino Record Co., New York

Label S Musiktitel St Interpret Begleitung Jahr Zeit Aufnahmeort Aufn.-Dat. Vö.-Dat. Matrize Verweis GEMA-Nr. CAE/IPI Art.-Nr./EAN EAN/Art.-Nr Label 2 Komponist Texter Chart Bemerkung Musiker Qu. MQ O
Domino 21193 Hard-To-Get Gertie V Collegians, The 1926 New York 15.06.1926 6657=1 Auch unter Pseudonym, anderer Schreibweise oder Neuaufnahme auf „Banner 1780“. Ager, Milton/Yellen, Jack Ager, Milton/Yellen, Jack Candullo, Joe & His Everglades Orchestra. Vokalist: Candullo, Joe. D
Domino 21466 B Boo Hoo Hoo (What Am I Gonna Do) V James, Billy & His Dance Orchestra 1928 New York 17.04.1928 7921=3 Auch unter Pseudonym, anderer Schreibweise oder Neuaufnahme auf „Banner 7131“. Starr 10378 Lentz, AL/Link, Harry/Aaronson, Irving Nelson, Bob ADB D


Die Datenüberarbeitung erfolgt hauptsächlich nach gedruckten Discographien (ca. 557.497 Seiten), Fotos von Cover, Hörproben (Deezer) und nicht nach unsicheren Internetquellen, wie bei einer Coverinfo-Datenbank. Alle Angaben ohne Gewähr!

Musiktitel aus Erstaufführungen in Musicals oder Filmen vor ca. 1950 sind fast nie auf Tonträger erschienen. Die Filmversionen wurden zu 99% erst auf LP oder CD veröffentlicht. Diese Eintragungen sind häufig „Covermärchen“. Tipp: Aufnahmedatum/Erstaufführungsdatum und Chartdatum vergleichen.


Hier gibt es die Beschreibung der Datenfelder. Kurzinfo: Bei allen unterstrichenen Texten sind weitere, umfangreiche Übersichten hinterlegt! Verweis = dieselbe Aufnahme wurde auf der Labelnummer unter anderem Künstlernamen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr
Informationen zu Original- und Coverversionen
Pseudonyme der Interpreten
Schreibweisen von Musiktiteln und Interpreten

Zur Hauptübersicht