Labelliste von „Decca“. © 21.04.2018 by Henry König

Bemerkung zur Serie: LPs

Label S Musiktitel St Interpret Begleitung Jahr Zeit Aufnahmeort Aufn.-Dat. Vö.-Dat. Matrize Verweis GEMA-Nr. CAE/IPI Art.-Nr./EAN EAN/Art.-Nr Label 2 Komponist Texter Chart Bemerkung Musiker Qu. MQ O
Decca DCD 81004 A1 Temptation V Black, Stanley & His Orchestra 1961 3:09 Brown, Nacio Herb Freed, Arthur Dc Deezer C
Decca DCD 81004 A2 Jungle Drums V Black, Stanley & His Orchestra 1961 2:25 Lecuona, Ernesto O'Flynn, J. Dc Deezer
Decca DCD 81004 A3 Flamingo V Black, Stanley & His Orchestra 1961 2:40 Grouya, Theodor Anderson, Edmund Dc Deezer C
Decca DCD 81004 B1 Misirlou V Black, Stanley & His Orchestra 1961 2:48 Roubanis, Nicholas Leeds, M./Wise, F./Russell, B. Dc Deezer C
Decca DCD 81004 B2 Babalu V Black, Stanley & His Orchestra 1961 3:08 Lecuona, Ernesto Russell Dc Deezer
Decca DCD 81004 B3 Caravan V Black, Stanley & His Orchestra 1961 2:47 Tizol, Juan/Ellington, Duke Mills, Irving Dc Deezer C


Live-Versionen werden nur erfasst, wenn sie auf Tonträger erschienen sind. Cover-Versionen von VHS, DVD sowie aus Ost- und Nordeuropa, werden nicht erfasst, um die Datenbank nicht unnütz mit Datenmüll zu belasten. Ausnahme: Titel ist bei einem Musikportal erhältlich.

Mit Hilfe der GEMA-Nr. und der CAE/IPI können diese Angaben bzw. Widersprüche von geprüft werden. IPI: Interested Parties Information. CAE: Composer, Author and Publisher (Komponist, Urheber und Verlag). https://online.gema.de/werke/search.faces oder http://repertoire.bmi.com/StartPage.aspx


Hier gibt es die Beschreibung der Datenfelder. Kurzinfo: Bei allen unterstrichenen Texten sind weitere, umfangreiche Übersichten hinterlegt! Verweis = dieselbe Aufnahme wurde auf der Labelnummer unter anderem Künstlernamen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr
Informationen zu Original- und Coverversionen
Pseudonyme der Interpreten
Schreibweisen von Musiktiteln und Interpreten

Zur Hauptübersicht