Labelliste von „Duke Records (GB)“. (1952-1974). © 21.04.2018 by Henry König

Bemerkung zur Serie: Auf dem Tonträger ist die Labelnummer ohne Führungsnullen angegeben.

Label S Musiktitel St Interpret Begleitung Jahr Zeit Aufnahmeort Aufn.-Dat. Vö.-Dat. Matrize Verweis GEMA-Nr. CAE/IPI Art.-Nr./EAN EAN/Art.-Nr Label 2 Komponist Texter Chart Bemerkung Musiker Qu. MQ O
Duke DU 005 A Cuss Cuss V Robinson, Lloyd 1968 2:33 17.01.1969 TMX-60 Johnson, Harry Johnson, Harry 45 Deezer
Duke DU 005 A Lavender Blue V Robinson, Lloyd 1968 3:31 17.01.1969 TMX-59 Daniel, Eliot Morey, Larry 45 Deezer D
Duke DU 116 A Babylon A Fall V Maytones, The 1971 21.05.1971 Ranglin, Alvin Ranglin, Alvin 45
Duke DU 116 A Version Buggy V King, Tony 1971 21.05.1971 Ranglin, Alvin Ranglin, Alvin 45
Duke DU 160 A Black Birds Singing V Sweat, Roslyn & Paragons, The 1973 Lennon, John/McCartney, Paul Lennon, John/McCartney, Paul 45
Duke DU 160 B Always V Sweat, Roslyn & Paragons, The 1973 Ingram, Luther Bayler, Johnny 45


Die Datenüberarbeitung erfolgt hauptsächlich nach gedruckten Discographien (ca. 557.497 Seiten), Fotos von Cover, Hörproben (Deezer) und nicht nach unsicheren Internetquellen, wie bei einer Coverinfo-Datenbank. Alle Angaben ohne Gewähr!

In Vorbereitung: Listen der Komponisten/Texter, Listen der Vokalisten der amerikanischen und englischen Tanzorchester sowie Listen mit Photos der Schallplatten. Mein Ziel: die größte und umfangreichste Coverinformationdatenbank (ohne Datenmüll) anzubieten. Tipp: Die Matrizennummern entlarven Pseudonyme.


Hier gibt es die Beschreibung der Datenfelder. Kurzinfo: Bei allen unterstrichenen Texten sind weitere, umfangreiche Übersichten hinterlegt! Verweis = dieselbe Aufnahme wurde auf der Labelnummer unter anderem Künstlernamen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr
Informationen zu Original- und Coverversionen
Pseudonyme der Interpreten
Schreibweisen von Musiktiteln und Interpreten

Zur Hauptübersicht