Labelliste von „Apex (USA)“. (19xx). © 21.04.2018 by Henry König

Erstvertrieb: Apex Record Co., Chicago, IL.

Label S Musiktitel St Interpret Begleitung Jahr Zeit Aufnahmeort Aufn.-Dat. Vö.-Dat. Matrize Verweis GEMA-Nr. CAE/IPI Art.-Nr./EAN EAN/Art.-Nr Label 2 Komponist Texter Chart Bemerkung Musiker Qu. MQ O
Apex 0951 Rock Alley V Bates, Lefty „Guitar“
Apex 0951 Ninety Days V Bates, Lefty „Guitar“
Apex 0952 Ena V Bates, Lefty „Guitar“ 1959 2:26 08/1959 YouTube YouTube 45
Apex 0952 Why Can't You Love Me V Bates, Lefty „Guitar“ 1959 08/1959 45
Apex 0964 Come On Home V Redding, Edward
Apex 0966 Organ Blues V Morris, Floyd Trio
Apex 0966 Oh Lady Be Good V Morris, Floyd Trio
Apex 0967 A Hundred Years From Today V Four Shades Of Rhythm
Apex 0967 Life With You V Four Shades Of Rhythm


Diese Liste ist ein Quellenwerk, deshalb geht es nicht um sogenannte richtige Schreibweisen (kreative Umsetzung von Datenträgerangaben wie bei einer Coverinformationsdatenbank gesehen), sondern um Informationen für weitere Recherchen! Deshalb gibt es hier viele Zusatzinformationen und Quellenangaben! Alle Angaben ohne Gewähr!

In Vorbereitung: Listen der Komponisten/Texter, Listen der Vokalisten der amerikanischen und englischen Tanzorchester sowie Listen mit Photos der Schallplatten. Mein Ziel: die größte und umfangreichste Coverinformationdatenbank (ohne Datenmüll) anzubieten. Tipp: Die Matrizennummern entlarven Pseudonyme.


Hier gibt es die Beschreibung der Datenfelder. Kurzinfo: Bei allen unterstrichenen Texten sind weitere, umfangreiche Übersichten hinterlegt! Verweis = dieselbe Aufnahme wurde auf der Labelnummer unter anderem Künstlernamen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr
Informationen zu Original- und Coverversionen
Pseudonyme der Interpreten
Schreibweisen von Musiktiteln und Interpreten

Zur Hauptübersicht